Heilfasten

Heilfasten bezeichnet eine Art des Fastens, bei der für einen begrenzten Zeitraum auf die Aufnahme fester Nahrung verzichtet wird. In der Praxis erstreckt sich dieser Zeitraum auf einen Zeitraum zwischen 5 und maximal 35 Tagen. Ziel des Heilfastens ist neben der „Entschlackung“ des Körpers eine Reduzierung des Körpergewichtes.

Das Heilfasten stellt eine radikale Form des Fastens dar, da komplett auf die Aufnahme fester Nahrung verzichtet wird. Nach einer gewissen Zeit verspüren die Personen jedoch keine Hungergefühle mehr, da der Körper die notwendige Energie aus den eigenen Reserven bezieht. Diese Umstellung ist ein Prozess, der in mehreren Phasen abläuft. Zuerst werden Kohlenhydrate, die als Glykogen gespeichert sind, zur Energiegewinnung herangezogen. Anschließend wird Eiweiß zur Gewinnung von Glukose genutzt, bevor die Fettspaltung erhöht und damit die Fettverbrennung in Gang gesetzt wird.

Der Prozess des Heilfastens beginnt mit bis zu drei Vorbereitungstagen, an denen nur leicht verdauliche Kost auf den Tisch kommt. Auf Genussmittel wie Alkohol, Süßwaren und fettreiche Nahrung wird an diesen Tagen verzichtet. Am ersten Fastentag kann eine Darmreinigung durch die Einnahme von Bittersalz durchgeführt werden. Anschließend folgt die Fastenzeit, in der auf die Aufnahme fester Nahrung verzichtet wird. Dafür wird während des Heilfastens viel getrunken. Wasser, Tee und Gemüsebrühe unterstützen dabei den Prozess und kurbeln die Fettverbrennung an. Am Ende der Fastenzeit leiten einigen Aufbautage die Umstellung bei der Nahrungsaufnahme ein.

Das Heilfasten soll die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und den Körper durch die Umstellung auf die Energieversorgung durch körpereigene Substanzen entschlacken. Grundsätzlich kann das Heilfasten auf unterschiedliche Weise praktiziert werden. In speziellen Kliniken erfolgt das Fasten unter ärztlicher Aufsicht. Beim ambulanten Heilfasten steht Ihnen ein medizinischer Betreuer oder ausgebildetes Fachpersonal zur Seite. Den Prozess können Sie aber auch eigenständig durchführen. In diesem Fall sollten Sie jedoch über Vorerfahrungen verfügen. Weiterführende Informationen halten die Aussteller auf der virtuellen Gesundheitsmesse für Sie bereit. Informieren Sie sich auf den jeweiligen Webseiten und vereinbaren Sie gegebenenfalls einen Beratungstermin.

Aussteller auf der Gesundheitsmesse:

Die virtuelle Gesundheitsmesse ging erst im April 2021 online. Deshalb erwarten Sie schon bald viele spannende Aussteller in diesem Bereich!

Demnächst abonnieren Sie hier unseren Newsletter und wir informieren Sie immer dann, wenn neue virtuellen Messe-Stände online sind.