Kliniken

In der Schulmedizin erfolgen die Diagnosestellung und die Behandlung von Erkrankten und Verletzten auf Basis wissenschaftlich anerkannter Methoden. Diese werden an medizinischen Fakultäten in allen Teilen der Welt gelehrt und gelten als wissenschaftlich belegt.

Der Begriff Schulmedizin entstand im späten 19. Jahrhundert und wurde von leidenschaftlichen Verfechtern der Alternativmedizin geprägt. Auf diese Weise sollte eine Abgrenzung zur Homöopathie und zur Naturheilkunde erreicht werden. Im Gegensatz zu den meisten Naturheilverfahren basiert die Schulmedizin auf wissenschaftlich belegten Fakten. Das bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass alternative Behandlungsmethoden keine beachtlichen Heilerfolge vorweisen können. Allerdings basieren deren Erfolge mehrheitlich nicht auf wissenschaftlich belegten Erklärungsmodellen. Für die Mehrzahl der Patienten spielt die Unterscheidung zwischen Schul- und Alternativmedizin aber nur eine untergeordnete Rolle, steht doch die eigene Genesung im Vordergrund.

Bei vielen Erkrankungen und gesundheitlichen Beschwerden sind mehr als eine Behandlungsmethode erfolgversprechend. Beispiel Kopfschmerzen: Nach schulmedizinischen Erkenntnissen ist das Schlucken einer Kopfschmerztablette der beste Weg zur Genesung. Alternativmedizinisch können auch bestimmte Entspannungstechniken oder ein Migränetraining eingesetzt werden, um den Schmerz einzudämmen. Und selbst in Omas Hausapotheke lassen sich Mittel und Substanzen finden, die lindernd bei Kopfschmerzen wirken und eindeutig den Naturheilverfahren zugeordnet werden. Grundsätzlich gehören Behandlungsmethoden und Therapien wie Operationen, Chemotherapie, Physiotherapie und Medikamente, deren Wirksamkeit in Studien bewiesen wurde, zu Klassikern der Schulmedizin.

Nur wenige Kliniken in Deutschland setzen ausschließlich auf die Schulmedizin. Die meisten Krankenhäuser bieten eine Kombination aus Schulmedizin, Naturheilverfahren und ergänzender Medizin an. Ein ganzheitlicher Ansatz, der den Menschen als Individuum sieht und Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet, dominiert dabei. Auf der virtuellen Gesundheitsmesse verschaffen Sie sich einen Überblick über das Leistungsspektrum einer ganzen Reihe von Kliniken. Auf den Webseiten der Aussteller finden Sie Kontaktformulare und Service-Nummern, über die Sie zielgerichtete Anfragen an die jeweiligen Häuser richten können. Nutzen Sie zudem unseren Magazin-Bereich, um sich über anerkannte Heilmethoden und Behandlungsverfahren zu informieren.

Bitte wählen Sie aus unseren Ausstellern:

Privatklinik Wehrle-Diakonissen

Unternehmensphilosophie der größten Salzburger Privatklinik ist das Zusammenspiel erstklassiger Medizin mit kompetenter Pflege, unbürokratischen Abläufen und liebevoller Zuwendung.

Zentrum für Orthopädie & Sportmedizin

Das Ärtzeteam besteht aus sechs hoch qualifizierten Unfallchirurgen und Orthopäden, wobei ein Schwerpunkt auf der Sportorthopädie liegt. Jeder Arzt betreut ein Spezialgebiet und besitzt langjährige Erfahrung in der medizinischen

Aussteller auf der Gesundheitsmesse:

Die virtuelle Gesundheitsmesse ging erst im April 2021 online. Deshalb erwarten Sie schon bald viele spannende Aussteller in diesem Bereich!

Demnächst abonnieren Sie hier unseren Newsletter und wir informieren Sie immer dann, wenn neue virtuellen Messe-Stände online sind.