Volksleiden Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind ein Volksleiden. Mehr als 80 Prozent aller Deutschen sind in ihrem Leben einmal oder mehrfach davon betroffen. Der Schmerz kann sich ausgehend vom Rücken bis in die Beine ausbreiten und bei starker Ausprägung ein schmerzfreies Laufen, Sitzen oder Liegen unmöglich machen. Wir klären über die Ursachen von Rückenschmerzen auf, gehen auf Therapieformen ein und erklären, wann eine OP unumgänglich wird.

Rückenschmerzen: Vielfältige Ursachen

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig. Neben Unfällen und Sportverletzungen können auch entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule oder Infektionen die Schmerzen auslösen. Je älter ein Rückenschmerz-Patient ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine degenerative Erkrankung zugrunde liegt, die durch jahrelange Fehlbelastung oder Fehlhaltung entstanden ist. Eine häufige Schmerzursache ist darüber hinaus ein Bandscheibenvorfall. Dieser kann auch jüngere Menschen treffen. Hierbei wölbt sich Knorpelgewebe heraus oder fällt gänzlich vor und drückt anschließend auf den Nerv. Probleme kann auch eine Stoffwechselkrankheit wie Osteoporose bereiten. Bei diesem Krankheitsbild leidet die Statik der Wirbelsäule sowie der tragenden Knochen in Becken und Beinen.

Video: Schmerzen im unteren Rücken - Probiere DIESE 3 Übungen!

Rückenschmerzen verschwinden oft von alleine oder schwächen sich so weit ab, dass für die Betroffenen ein weitestgehend beschwerdefreies Leben möglich ist. Bei starken und langanhaltenden Schmerzen sollte ein Arztbesuch allerdings nicht hinausgezögert werden. Ein Röntgenbild oder ein MRT sorgen schnell für Klarheit, ob ein Bandscheibenvorfall oder eine andere organische Ursache vorliegt. Der Orthopäde findet auch heraus, ob es sich um funktionelle Rückenschmerzen handelt, die durch gezielte Kräftigung der Rückenmuskulatur behoben werden können.

In modernen Gesellschaften verkümmert die Rückenmuskulatur häufig und bereitet aus diesem Grund oft Probleme. Schuld daran ist die sitzende Lebensweise mit Büroarbeitsplatz und gemütlichen Abenden auf der Couch. Es kommt zu einer muskulären Dysbalance, die den Schmerz auslöst. Erfahrene Orthopäden richten das Augenmerk auch auf mögliche psychische Belastungen, die häufig für akute Rückenschmerzen verantwortlich sind.

Physiotherapie bei funktionalen Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen werden mit verschiedenen Therapien, aber auch mit wirkungsvollen Schmerzmitteln behandelt. Die Physiotherapie ist eine wichtige Säule in diesem Zusammenhang. Sie löst Blockierungen und bietet bei einer exakten Diagnose wie beispielsweise verkürzten Muskeln konkrete Handlungsoptionen. Mithilfe von Bewegungstherapien können chronische Schmerzen gelindert werden. Muskeln werden sanft gedehnt und die Kondition wird gestärkt.

Fango und Elektrotherapie

Als alternatives Konzept zur Behandlung von Rückenschmerzen haben sich Fango-Packungen bewährt. Der verwendete Schlamm ist reich an Mineralien wie Eisenoxid, Magnesium und Kieselsäure. Bevor die Masse zum Einsatz kommt, muss sie ein Jahr lang reifen, da sie erst dann die gesundheitsfördernde Wirkung entfaltet. Fango-Schlamm kommt als Umschlag, Bad oder Packung zum Einsatz.

Eine weitere Form der Schmerztherapie ist die Elektrotherapie. Dabei werden mithilfe von Strom bestimmte Nerven gereizt und betroffene Körperareale erwärmt. Es sollen somit die Muskulatur aktiviert und Schmerzen reduziert werden. In der Praxis kommen häufig die Reizstromtherapie und die Reizstrommasage zum Einsatz. Da die Elektrotherapie zu den Heilmitteln mit nachgewiesener Wirksamkeit gehört, werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Wann ist eine Operation erforderlich?

Rückenschmerzen werden bei der Mehrzahl aller Fälle von Verspannungen der Rückenmuskulatur ausgelöst. Eine Operation ist in diesen Fällen weder sinnvoll noch erforderlich. Anders verhält es sich bei einem akuten Bandscheibenvorfall, der schwere Schmerzen verursacht und trotz Behandlung von Lähmungserscheinungen begleitet wird. Im Rahmen einer OP wird die ausgelaufene Gallertmasse der Bandscheibe entfernt. Operationen werden immer dann durchgeführt, wenn die Gefahr besteht, dass Nerven dauerhaft geschädigt werden oder aufgrund von Verschleißerscheinungen die Stabilität der Wirbelsäule beeinträchtigt ist.

Einige Aussteller auf der digitalen Gesundheitsmesse bieten spezielle Therapien zur Behandlung von Rückenschmerzen an und klären über die besten Behandlungsmethoden auf.

Diese Reportagen werden Sie auch interessieren:

Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen

Brust Implantate

Brust Implantate

Tiere als Therapeuten

Tiere als Therapeuten

Vegetarisch oder vegan?

Vegetarisch oder vegan?

Gesundheitsmesse

Gesundheitsmesse

Die digitale Gesundheitsmesse bietet die Möglichkeit, sich von zu Hause aus über die neuesten Entwicklungen und Produkte im Gesundheitsbereich zu informieren.

Digitale Gesundheitsmesse